Gott - Glaube und die Astrologie

und Karten

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf dieser Seite möchte ich Ihnen gern die von Ihnen an mich gerichtete Frage - per E - Mail`s - beantworten. Wie vereinbart es sich, der Glaube an Gott, Schutzengel - Karten und Astrologie.

Ja, es ist richtig, ich glaube an Gott und an Schutzengel. Ich glaube daran, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als wir jemals wirklich erahnen und wissen werden. Sie fragen Gott und die Astrologie oder Gott und die Karten, wie ist das möglich, kann man das einfach "so"!

Ja, ich glaube schon, dass es möglich ist. Kommt es nicht ganz einfach auf den Menschen an, der sich diesen Dingen widmet? Kommt es nicht auch auf die Menschen an, die sich hierfür interessieren und daran glauben.

Wichtig ist, daran glaube ich fest, dass "Gott" bei allem was hier auf Erden geschieht, er sich das letzte Wort, die Entscheidung vorbehalten wird. Und genau das, sage ich meinen Frauen und Männern, die zu mir kommen oder mit mir telefonisch sprechen. Und wer meine Seiten Astrologie und Karten, Mensch und Glaube - aufmerksam - gelesen hat, kann erkennen, dass ich darüber schreibe.

Gott, ist mit vielen Dingen hier auf Erden sicher nicht einverstanden und schaut mit traurigen Augen auf seine Menschenkinder herab und stellt sich wahrscheinlich hundertemale am Tag die Frage: "Warum tun sie sich das alles an, warum verletzen sie sich gegenseitig so, warum können sie nicht genug bekommen, warum muss es immer mehr sein, selbst auf die Gefahr hin, dass sie ihren Lebensraum zerstören, viel schlimmer aber noch - sich selbst und gegenseitig. Wo sind "Liebe, Treue, Herzlichkeit, das Miteinander, die Bescheidenheit und Demut", wo sind alle diese Tugenden geblieben. Alles wurde mehr und mehr verdrängt. Alles was einmal war, wurde und wird einem Klischee zugeordnet. Diese Klischees habe ich nicht zu verantworten, dass allein müssen meine Menschenkinder, denn sie bauen Klischees auf. Und alle die, die diesem Klischee nicht entsprechen, werden ausgegrenzt ins Abseits geschoben, außen vorgelassen. "Früher" gab es keine Essstörungen, keine Magersüchtigen, um hier nur ein Problem anzusprechen. Wer aber eine Größe 44 oder 46 trägt, bekommt schon Probleme, sei es einen Job zu finden, sei es einen Partner zu finden. Da ist der Gesundheits- und Fitnesswahn. Wo aber bleibt bei allem der wahre Mensch aus Fleisch und Blut? Da ist sicher die eine große Frage in ihm: "Warum beenden die Menschenkinder das nicht und besinnen sich auf das was zählt, die inneren und menschlichen Werte, dazu gehören: das sich gegenseitige Achten, die gegenseitige Rücksichtnahme, das Kommunizieren, das Zuhören, das Verständnis, die Geduld, das Einfühlungsvermögen, eine Waage herzustellen zwischen Geben und Nehmen. Das alles muss und sollte in einem Menschenkind entwickelt werden, nicht durch mich, sondern durch Euch selbst!

Und so könnte ich weiter aufführen. Wir alle bekamen bestimmte Gaben und Fähigkeiten, die uns helfen sollen, unsere Lebensaufgabe hier auf Erden zu erfüllen. Ich bin überzeugt, dass jeder von uns eine Lebensaufgabe hat. Und diese gilt es zu erfüllen.

Gott, - gab bestimmten Menschen, die er dafür auserkoren hatte, die Gabe eines Sehers, eines Propheten, die seine Worte verkünden sollten. Und so glaube ich, dass er auch bestimmten Menschen die Gabe schenkte, in die Wiege legte, anderen Menschen zu helfen. In der katholischen Kirche, im katholischen Glauben, werden die Astrologie und die Karten als etwas Unreines, als Sünde angesehen. In der evangelischen Kirche, im evangelischen Glauben findet die Astrologie - Gehör. So kann man an sehr vielen Kirchen zum Beispiel die Sternzeichen und die astrologischen Symbole am äußeren Gemäuer sehen. Was die Karten anbelangt setzen viele ein großes Fragezeichen dahinter, denn es heißt:

"Folge keinem falschen Proheten"!

Glauben Sie mir, lange habe ich in mich hineingehört und mir immer wieder die Frage gestellt, ob ich mich mit den Karten beschäftigen soll oder nicht, oder mit der Astrologie. Darüber schreibe ich z. B. auf der Seite "über mich"! Ich brauche nicht unbedingt die Karten oder die Astrologie, um einen Menschen zu erkennen. Nein, der Mensch ist ein Sender,... - darüber schreibe ich auch auf meinen Seiten. Sehr vieles kann ich durch die Hände, die Augen, die Ohren, dem Mund eines Menschen über ihn erfahren, durch Gestik und Mimik, durch Ansichten und Einstellungen, durch seine Stimme und vieles andere mehr. Die Astrologie, oder meine astrologischen Karten bestätigen mir das, was ich in einem Menschen erkannte, erkenne. Sie zeigen nur mögliche "Lösungswege" auf, Wege sich selbst zu finden und das ist für mich Lebenshilfe.

Ich glaube schon, dass Gott mir nicht zürnt, dass ich mich dazu entschlossen habe, denn er allein weiß, dass ich damit besonnen und vorsichtig umgehe, dass ich nicht versuche "Gott" zu sein und mich nicht mit ihm auf eine Stufe stelle. Das was mir gegeben wurde, das missbrauche ich nicht. Ich bereichere mich nicht am Leid, Kummer, Sorgen und Nöten der Menschen, (ich fordere keine horenden Honorare), wie es so viele tun. Ich verspreche den Menschen nicht, dass Sie reich und wohlhabend werden, ich verspreche ihnen nicht, dass sie im Lotto gewinnen, ich schreibe und spreche nicht über Krankheit und Tod, sondern ich versuche, sei es sozial-psychologisch, astrologisch oder auch mit den Karten,- "Lösungswege" aufzuzeigen, denn das ist für mich Lebenshilfe. Und über alles das schreibe ich auf meinen Seiten sehr ausführlich. Ich lege auch keine Karten, dass muss jede Frau oder Mann selbst tun, ich deute sie ihnen nur und anschließend sprechen wir über das Bild der Karten und da zeigt es sich, wie groß die Probleme eines Menschen sind, der eigentlich nur Karten gelegt bekommen wollte, um etwas über seine Zukunft zu erfahren. Deshalb dauern meine Beratungen auch generell 3 bis 4 oder auch 5 Stunden. Nach dem ich z. B. einer Frau die Karten gedeutet habe, sprudelt es aus ihr heraus und es kann sein, dass sie dann drei Tage später anruft und sagt: ich habe mal noch eine Frage! Da spielen aber die Karten keine Rolle mehr, sondern hier geht es ausschließlich um das, was ich ihr aufzeigte, was ihr Problem ist, was ihr Fehler ist, ihre Schwäche, dann kommt die Frage: "Eva - Maria, kann es sein, dass ich...."?

Karten sind immer nur ein Bild und ich selbst muss dieses Bild zu Leben erwecken, es "leben" lassen, in dem ich handle, selbst etwas tue und dazu beitrage, mein Leben zu gestalten. Und so ist es auch mit der Astrologie! Während der Geburt hielten sich die Sternzeichen in bestimmten Häusern auf, ebenso die Planeten, sie bilden Aspekte und Konstellationen! Aber Sterne stehen niemals still, - sie wandern - und das heißt, kein Mensch wurde festgelegt, sondern hat nicht nur die Möglichkeit, sondern auch die Aufgabe, sein Leben in die Hand zu nehmen und wenn er das tut, wird Gott ihm helfen, seinen Weg zu finden. Wer meine Seiten "Astrologie und Karten" gelesen hat oder liest, wird feststellen müssen, dass dort kein Angebot steht, über eine Jahresprognose oder eine Monatsprognose die meistens für 6 Monate erstellt wird. Ich erkläre es auch, denn diesen Prognosen sollte, nein, eigentlich muss eine Geburtshoroskop-Analyse vorausgehen, oder wie andere es bezeichnen ein Geburtshoroskop, denn in diesem ist aufgezeigt, ob ein Mensch im Lotto gewinnen kann, also diese Chancen bestehen, die größer sind als bei anderen. Es findet sich in anderen Analysen oft der Hinweis, dass diese Frau oder der Mann im Glückspiel wenig Chancen haben, dass sie womöglich durch ein solches größere bis große Verluste erleiden kann, deshalb sollten zum Beispiel die Einsätze sehr gering sein.

Ich glaube eher, dass Gott mit der Doppelmoral vieler Menschen, - Gottesfürchtiger Menschen - nicht einverstanden ist, "die Wasser predigen und Wein trinken". Den Glauben an Gott, den trägt man in sich und nicht nach außen! Ein Mensch der seinen Glauben fest in sich trägt, wird danach handeln und leben.

Ich verbinde das Soziale, die Psychologie mit den Karten und der Astrologie so, dass ich stets die Person in den Vordergrund stelle. Gott allein weiß, wievielen Menschen ich Gehör schenke, die nicht einmal diese 25,00 Euro haben für eine Beratung. Ich habe noch niemals jemanden abgewiesen aus diesem Grund, wenn ich einmal sagen musste: im Augenblick geht es nicht, können sie mich bitte später noch einmal anrufen, wenn ich es tun musste, dann aus dem Grund, weil ich gerade in einer Beratung war oder einen anderen Termin wahrnehmen musste.

Hier möchte etwas ansprechen, was ich zum Glück sehr selten erlebe. Es kommt vor, dass eine Frau oder ein Mann anruft, ich ihr/ihm sagen muss, im Augenblick geht es nicht, ...., dass sich diese Frau oder Mann nicht wieder melden, ich spüren konnte, dass sie enttäuscht und verärgert waren. Das kann ich erkennen an der Art wie sie sich verabschieden. Ich kann mich nur einer Person widmen! Und wenn ich eine Beratung habe, dann zahlt sie/er dafür und so gehört dieser Person meine Aufmerksamkeit und Zeit. Hierfür bitte ich alle um Verständnis.

Ich arbeite allein und das heißt für mich oft rund um die Uhr, selbst an den Wochenenden und Feiertagen, denn da sind die persönlichen Beratungen, da sind die telefonischen Beratungen und da sind die E - Mails, die ich beantworten muss, da sind die Analysen, die sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, da ich nicht die Daten in den Computer eingebe und dann kommt die Analyse fertig heraus, - nein -, sondern die Daten werden berechnet, nach der Berechnung deute ich und setze die Menschen wie ein Puzzle zusammen, damit es ein zusammenhängendes Bild ergibt.

Ich hoffe, ich konnte allen denen, die sich diese Frage stellen, hierauf eine Antwort geben. Meine Bitte, lesen Sie vielleicht die Seiten "Mensch und Glaube" und "Astrologie und Karten" noch einmal,

Ihre Eva Maria