Liebe - Partnerschaft - Erotik und Sexualität der Sternzeichen

Liebe, Erotik, Partnerschaft, Sexualität, hört sich das nicht alles sehr gut an, ist es nicht etwas wunderschönes?

Aber wenn es denn alles so schön ist, warum klappt es immer weniger zwischen Männern und Frauen, warum gehen soviele Beziehungen, Partnerschften und Ehen auseinander? Weil die Männer schlecht und gemein sind? Weil die Frauen schlecht sind? Nein, es gibt keine wahrhaft bösen und schlechten Menschen, sie werden so nicht geboren. Es gibt bestimmte Erbanlagen, bestimmte Veranlagungen, Neigungen und Tendenzen, die in einem Geburtshoroskop aufgezeigt werden, auch wenn sie einem nicht immer gefallen.

Bei meiner Wanderung durch das Internet lese ich auf sehr vielen Homepages über die schlimmen, traurigen und bösen Erfahrungen, die so manche Frau oder Mädchen machen mussten. Ich möchte auf dieser Seite nicht über Missbrauch und Vergewaltigung sprechen. Hier möchte ich auf die Partnerschaftsprobleme, Eheprobleme und die Seuxulität, die Liebe zwischen den einzelnen Sternzeichen eingehen. Wer passt zu wem? Wer passt zu mir? Nun, hier kann ich nur wie auch schon auf den anderen Astrologieseiten eine allgemeine Beschreibung geben, denn Sie wissen ja, zu einem Menschen gehört mehr, als nur das Sternzeichen selbst. Und doch kann es Sie vielleicht dazu anregen, Ihre Partnerschaft, Ehe mit anderen Augen zu sehen, Ihren Partner oder Ihre Partnerin nicht mehr ganz so streng zu verurteilen und ihn/sie besser verstehen. Wenn zwei Menschen zusammenleben, dann ist niemals einer allein verantwortlich für das, was geschieht, sondern es sind immer Beide. Ein schlechter Mann, eine schlechte Frau?

"Nein, es gibt nur zwei Menschen, die einfach nicht zusammenpassen und trotz allem zusammenbleiben, obwohl sie wissen, dass die Unterschiedlichkeit unüberwindbar ist, dass eine Trennung eigentlich das einzige wäre, was den vielen Auseinandersetzungen, Lügen, Aggressionen, psychische und körperliche Gewalt, die oft daraus resultieren, ein Ende bereiten würden. Denn wenn zwei Menschen absolut nicht zusammenpassen, dann lösen sie gegenseitig, im anderen etwas aus. Nehmen wir zum Beispiel einen Skorpion und einen Widder, einen Skorpion und einen Zwillinge, einen Skorpion und einen Wassermann, das sind Beziehungen, die früher oder später meistens zum Scheitern verurteilt sind, zu einer Trennung führen können.

Skorpion und Widder - hier kann es sexuell gut funktionieren, aber im täglichen Zusammenleben, kommt es zu vielen Reibungspunkten. Widder sind sehr unruhig und quirlig, oft auch sehr ungeduldig, und sie reagieren mitunter sehr gereizt und aggressiv, die weiblichen Widder hysterisch. Hier fährt der Skorpion dann seinen berühmten Stachel aus.

Skorpion und Zwillinge - hier erleben Beide eine Sexualität die nichts mehr zu wünschen übrig läßt, denn beide Vertreter der Sternzeichen lieben die Liebe und die Sexualität, es gibt kaum oder gar keine Tabus. Der Alltag aber, - o wei, da kann es dann schon massive Probleme geben, denn zu unterschiedlich sind die jeweiligen Lebenseinstellungen, Ansichten und Gewohnheiten und diese sind meist unüberwindbar. Der Skorpion bekommt eine Krise mit der Widersprüchlichkeit eines Zwillinge. Jetzt will er das, doch in fünf Minuten sieht das alles schon wieder ganz anders aus. Und der Zwillinge - Mensch bekommt auf Dauer ein Problem mit den beharrenden und gefestigten Meinungen, Ansichten und Vorgehensweisen eines Skorpions. Ein Zwilling kann in seiner Emotionalität verbal übers Ziel hinausschießen, und unter die Gürtellinie gehen, das ist etwas anderes, denn er sagt: "ich habe es ja nicht so gemeint!" - Der Skorpion darf es nicht, das würde ihm übel genommen werden und verletzen! Dabei geht ein Skorpion sehr selten unter die Gürtellinie.

Skorpion und Wassermann, das funktioniert nur sehr gut in der Kennlernphase, hält der Alltag Einzug, dann beginnt der Skorpion irgendwann mehr und mehr an der Seite eines Wassermanns zu erfrieren. Womit ein Skorpion Probleme bekommt, das ist, das der/die Partner/in acht Tage und länger "tickschen" können, d.h. sie reden nicht mehr miteinander und es kann sein, dass man sich kleine Zettelchen schreibt oder die Kinder als Sprachrohr benutzt.

Das waren drei Beispiele. Überwiegen die alltäglichen Probleme im Zusammenleben, dann kann das auch eine gute Sexualität nicht auf Dauer in Beiden zum Schweigen bringen, es gärt und brodelt. Irgendwann leidet auch der Sex darunter. Dann kommt, was kommen muss, die Trennung oder aber die Beiden bleiben zusammen, behindern und ziehen sich gegenseitig runter. Da der Skorpion eine hohe Leidens- Schmerz- und Toleranzgrenze besitzt, wird er die bestehende Bindung in den seltensten Fällen lösen, eher sind es dann die Widder, Zwillinge oder die Wassermänner.

Lesen Sie nun, wenn es Sie interessiert die nachfolgenden Seiten mit den Sternzeichen. Schauen Sie auch unter Ihrem Aszendenten nach oder aber Ihrem Zeugungsmonat.